Microsoft Excel - Tabelle in Word einfügen

Die Microsoft Office Softwarefamilie ist unheimlich vielseitig und bietet genügend Programme, um fast alle Aufgaben im Büro, Schule oder Studium damit zu bearbeiten. Während Outlook und Office die meisten Menschen sehr intensiv nutzen und beherrschen, fristet bei vielen Microsoft Excel eine Art Schattendasein. Das ist sehr schade, denn Excel ist nicht nur ungleichblich praktisch, sondern auch ganz einfach. 

Der Funktionsumfang von Excel ist riesig – immerhin beherrscht das Programm mittlerweile über 400 Funktionen. Die muss natürlich nicht jeder wissen. Die meisten Menschen brauchen Excel wahrscheinlich nur um ein paar grundlegende Arbeiten wie Addition oder Prozentrechnung durchzuführen. Aber selbst für einfache Arbeiten mit Tabellen benutzen zu viele Nutzer Microsoft Word – das hierfür gar nicht ausgelegt ist. Dabei ist es sehr einfach in Excel eine Tabelle anzulegen, den Komfort einer intelligenten Tabelle zu nutzen und diese in Word einzubinden. Wer möchte, kann auch die Excel Tabelle mit einem Word Dokument verknüpfen und so alle Änderungen in der Excel-Tabelle automatisch in Word übernehmen.

So fügt man eine Excel-Tabelle in Word ein

Wer eine Excel-Tabelle in Word einfügen möchte, kann einfach in Excel eine Tabelle erstellen, die Felder markieren, die in Word eingefügt werden sollen, mit der rechten Maustaste auf die markierten Zellen klicken und „Kopieren“ auswählen (oder mit der Tastenkombination STRG+C kopieren).

Anschließend wechselt man in das Word-Dokument, klickt auf die Stelle, wo die Tabelle eingefügt werden soll und wählt „einfügen“ aus (oder fügt den Inhalt mit STRG+V ein).

Standardmäßig wird das Format der Excel-Tabelle in Word übernommen. Wer in Excel nur Werte in Zellen eingetragen hat, der bekommt nur eine Auflistung ohne Tabellenlinien oder farbige Formatierungen. In Excel kann man im Reiter „Start“ im Bereich „Formatvorlagen“ einfach eine Formatierung unter „Als Tabelle formatieren“ auswählen.

So verknüpft man eine Excel-Tabelle in Word

Wer seine Werte und Daten in Word sortiert einfügen möchte, sollte die Tabelle in Excel erstellen und dann in Word einfügen. Denn in Excel kann man mit der Hilfe einer intelligenten Tabelle die Werte beliebig sortieren und systematisieren.

Wenn man einmal die Tabelle in Word eingefügt hat, dann kann man die Tabelle nur noch in Word ändern. Änderungen an der Tabelle in Excel werden dann nicht mehr übernommen. Deswegen ist es sinnvoller die Excel-Tabelle in Word zu verknüpfen.

Um eine Excel-Tabelle mit Word zu verknüpfen, kopiert man zuerst die Inhalte in Excel wie ober beschrieben. In Word fügt man diese allerdings nicht einfach ein. Stattdessen bewegt man den Cursor dorthin, wo man die Tabelle einfügen möchte. Anschließend klickt man auf den kleinen Pfeil unter „Einfügen“ im Reiter „Start“ im Abschnitt „Zwischenablage.“

In dem sich nun öffnenden Drop-Down Menü wählt man die Funktion „Inhalte einfügen“ aus und es öffnet sich ein neues Fenster mit diesem Namen. Hier wählt man die Option „Microsoft Excel-Arbeitsmappe-Objekt“ aus.

Mit einem Klick auf „Ok“ bestätigt man die Auswahl und die Excel-Tabelle wird in das Dokument eingefügt. Wenn man jetzt in der Excel Tabelle etwas ändert, werden die Daten in Word übernommen. Dafür muss man die Änderungen in Excel speichern und Word neu öffnen, damit die Änderungen in Dokument angezeigt werden.

Wer oft Tabellen für seine Arbeit benötigt, kann sich mit dieser praktischen Funktion viel Arbeit sparen.